Fragen und Antworten

 
Wie läuft so eine Beratung ab?

Bei einer Beratung kommen Kinder zu denen, die das Ideenbüro leiten. Die Kinder sagen ihr Problem, und die, die die Beratung machen, versuchen es mit den Kindern zu lösen. Dazu schreiben sie ein Beratungsprotokoll.

 

Welche Probleme werden behandelt?

Es werden eigentlich alle Probleme behandelt. Am meisten geht es um Streit oder ausgestossen sein.

 

Habt ihr ein Schema oder eine Vorlage wie ihr vorgeht?

Ja, wir haben ein Beratungsprotokoll mit Fragen, die wir den Kindern stellen. Die Antworten und Ideen schreiben wir auf. Am Schluss schreiben wir noch einen kleinen Bericht über die Beratung.

 

Wie lange dauert so eine Beratung?

Es kommt ganz auf das Problem an. Eine Beratung dauert etwa 20-30 Minuten. Wenn es ein grösseres Problem ist, dauert es etwa 50-60 Minuten.

 

Kostet die Beratung im Ideenbüro etwas?

Nein, es kostet gar nichts!

 

Wie hoch ist eurer Erfolgsquote?

Das Schulklima hat sich sehr viel verbessert! Nach der Beratung ist meistens alles viel besser, und alle sind froh!

 

Habt ihr „Erfolgsgeschichten“?

Bis jetzt haben wir eigentlich jedes Problem lösen können!
Wir haben schon zweimal einen Preis gewonnen, einmal im 2004 bei UNICEF zum Interkulturellen Dialog (orange award) – und einmal im Juni 2006, den Mitwirkungspreis bei der Kantonalen Jugend-kommission. Im April 2006 wurde das Ideenbüro wegen einem Verkehrsproblem in den Gemeinderat eingeladen.

Es gibt bereits ca 50 Ideenbüros in anderen Schulen.

 

Mit was seid ihr aktuell beschäftigt? Habt ihr auch irgendwelche Projekte?

Was uns aktuell beschäftigt findet man im Blog.

 

Wie alt sind die beratenden Kinder eigentlich? Gibt es ein Minimumalter?

Die ersten Ideenbürokinder waren 10 und 11 Jahre alt (Viert- und Fünftklässler). Sie haben das Ideenbüro gegründet. Danach beschlossen sie, es sollten immer die ältesten im Schulhaus das Ideenbüro führen, also die Sechstklässler. Das ist bis heute so geblieben.

 

Helfen die Lehrer, oder machen die Kinder alles alleine?

Es kommt fast nie vor, dass die Lehrer helfen, nur wenn wir es wünschen.

 

Kann jedes Kind Berater werden, oder muss es etwas Besonderes können?

Bei uns beraten nur die Sechstklässler, und von denen auch nur diejenigen, die wollen. Man muss nichts Besonderes können, nur Freude am Beraten und Helfen haben.

 

Wie kommen die Kinder auf Ideen und Lösungen?

Das was ich selber erfahren habe, kann ich weiter geben, z.B. was man tun kann, wenn man provoziert wird.

 

Wer und wie ist man auf die Idee gekommen?

In unserer Schule gab es viel Streit und Unruhe, dann hat unsere Lehrerin, Frau Daepp, das Ideenbüro gegründet. Sie hat die grösseren Kinder gefragt, ob sie mit helfen würden ein Ideenbüro zu führen. Sie sollten Ideen und Lösungen finden für ein besseres Schulklima und die kleineren Kinder beraten. Das war im Jahr 2002. Seither gibt es in unserer Schule ein Ideenbüro.

 

 

Shop
Shop
Shop
Büros
Büros
Büros
Kontakt
Kontakt
Kontakt
Fotos
Fotos
Fotos